Zum Hauptinhalt springen

Was ist bloss aus den einst stolzen Bündnern geworden?

Graubünden steckt tief in der Krise: Es darben Tourismus, Bauwirtschaft, Bergdörfer und Selbstbewusstsein. Vom Sturz des Steinbocks.

Die Tourismusindustrie leidet: Wanderer unterwegs auf der Alp Zavragia in Obersaxen. Foto: Arno Balzarini (Keystone)
Die Tourismusindustrie leidet: Wanderer unterwegs auf der Alp Zavragia in Obersaxen. Foto: Arno Balzarini (Keystone)

Und dann gibt es da zum Glück noch Zeus Palma. Sechsmal wurde das Tier letztes Wochenende bei den Braunvieh-Europameisterschaften in Frankreich prämiert, unter anderem als beste Leistungskuh und für das schönste Euter. Palma stammt vom Plantahof bei Landquart. Ihr ist es zu verdanken, dass diese Woche eine positive Neuigkeit über den Äther ging. Eine positive Neuigkeit aus Graubünden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.