Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die EU versucht, die Schweiz zu erpressen

Küsschen für Leuthard: Besuch von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in Bern. (Bild: Peter Klaunzer, Keystone)

Der Grund ist noch unklar

Möglicherweise will die EU-Kommission mit der Schweiz keinen Präzedenzfall schaffen.

Knatsch zwischen der EU und der Schweiz: Eine Limousine während Jean-Claude Junckers Besuch in Bern. (23. November 2017)
Der EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (l.) sagt, es habe beim Rahmenabkommen Fortschritte gegeben. Diese seien aber noch nicht substanziell genug, um darüber Auskunft geben zu können. (23. November 2017)
Nach den offiziellen Gesprächen zwischen Juncker und Leuthard ist eine Unterzeichnungszeremonie geplant. Möglicherweise wird dabei eine Vereinbarung unterschrieben, mit der die Schweiz einen neuen Beitrag in Aussicht stellt.
1 / 12