Zum Hauptinhalt springen

Warum nicht die Genfer?

Die Auslandschweizer sind nicht verantwortlich für die knappe Annahme des RTVG. Ein Gastbeitrag.

Auch die Genfer haben Ja gestimmt: Blick in ein SRG-Studio. Foto: Reuter
Auch die Genfer haben Ja gestimmt: Blick in ein SRG-Studio. Foto: Reuter

Nach dem äusserst knappen Ja zur Änderung des Bundesgesetzes über Radio und Fernsehen musste offenbar ein Schuldiger her. Während die SRG titelt «3696 Stimmen entschieden», wurden diese Stimmen in anderen Publikationen schon zugeordnet. Sie gehören den «Auslandschweizern», die zu etwas Ja gestimmt haben, das sie selber nicht bezahlen müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.