Zum Hauptinhalt springen

Warum sich Bio-Produkte trotzdem lohnen

Die Bilanz der Stiftung Warentest aus acht Jahren Untersuchung bescheinigt den Bio-Lebensmitteln zwar tiefe Schadstoffwerte. Doch einen Beweis, dass Bio gesünder ist, gibt es bislang nicht. Warum also kaufen Schweizerinnen und Schweizer teures Bio-Gemüse?

Die Bilanz der Stiftung Warentest aus 85 Proben innert acht Jahren zeigt die Stärken und Schwächen der Bio-Lebensmittel auf: Wenig Schadstoffe und kaum erhöhte Keimzahlen gegenüber konventionell produzierten Lebensmitteln, dafür schneiden sie leicht schwächer im Geschmackstest ab. Bio punktet bei der ökologischen, nachhaltigen Landwirtschaft und der artgerechten Tierhaltung, kostet aber im Schnitt 30-50% mehr.

Dass biologisch produzierte Lebensmittel jedoch tatsächlich gesünder sind, konnte bislang keine Bilanz und keine Studie belegen. Eine Umfrage von Redaktion Tamedia zeigt, warum Schweizerinnen und Schweizer trotzdem auf Bio setzen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch