Zum Hauptinhalt springen

Warum syt dir so truurig?

Schweizer Bauern gehören zur Berufsgruppe mit der höchsten Selbstmordrate. Über das Leben und Sterben auf unseren Bauernhöfen.

Die Idylle trügt – viele Bauern stecken in der Krise: Ein Bauernhof im Berner Oberland. Foto: Keystone
Die Idylle trügt – viele Bauern stecken in der Krise: Ein Bauernhof im Berner Oberland. Foto: Keystone

Adrian Haggenmacher hat kürzlich eine Partnerin gefunden, Nadja. Und sein T-Shirt mit dem Titel «Switzerland by Night» lässt Humor vermuten – ein Muni bespringt im Mondschein eine Kuh. Zudem hat er ein Crowdfunding lanciert. Der Jungbauer plant also für die Zukunft, oder nicht?

Ich denke darüber nach, während Haggenmacher – Cowboyhut, helle Stimme, kurzer Bart – seinen Stall erklärt, eine luftige Halle ob Meilen mit Blick über den Zürichsee, 2015 gebaut für sechzig Stück Vieh, inklusive Futterroboter und Melkroboter. Haggenmacher könnte auch verzweifelt sein, einem Burn-out nahe wie so mancher Schweizer Bauer, denn sein Betrieb – «einer der modernsten im Land» – steckt tief in den roten Zahlen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.