Zum Hauptinhalt springen

Weihnachten feiern – jetzt erst recht!

Terror in Berlin, Elend in Aleppo, Trump im Anmarsch. Eine Gegenwart wie die unsere ist überhaupt nur verkraftbar, wenn wir zwischendurch ins Private abtauchen und durchatmen.

Weihnachten ist schön, doch keineswegs leicht. Weihnachten ist Spannung und Anspannung. Dies sind die Tage, an denen das Grosse und das Kleine sich gegenübertreten und bedrohen.

Denn jedes Fest im Kalender hat sein Gepräge. Karfreitag und Ostern lenken den Blick auf Christi Kreuzigung und seine Auferstehung, auf Trauer folgt Hoffnung. Der 1. Mai widmet sich der Arbeit, von der es immer weniger zu geben scheint. Pfingsten ist theologisch kaum noch vermittelbar; umso mehr geniessen wir den Frühling samt Blumen und Blüten. Und am 1. August setzt es Politgeplänkel ab um unser Land und die EU, während grossflächig grilliert wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.