Zum Hauptinhalt springen

Wenn Geschwister töten

Das Tötungsdelikt von Elgg im Kanton Zürich wirft Fragen auf. Wie kommt ein Jugendlicher dazu, seinen Bruder zu töten? Was können seine Motive sein? Ein Geschwisterpsychologe hat Antworten.

Christian Messikommer
Das 22-jährige Opfer (links). In diesem Zweifamilienhaus in Elgg geschah die Bluttat.
Das 22-jährige Opfer (links). In diesem Zweifamilienhaus in Elgg geschah die Bluttat.
Facebook, Stefan Hohler

Schon die Söhne der ersten biblischen Eltern trachteten einander nach dem Leben, die Gründer Roms waren Todfeinde und auch in der ägyptischen Mythologie floss Blut unter Brüdern. Die Literatur ist voll von Geschichten in denen sich Geschwister umbringen. Dass sie sich streiten wird als normal angesehen. Dass sie sich zumindest vorübergehend beseitigen wollen, sei im Affekt auch nicht ungewöhnlich, sagt der Geschwisterpsychologe Jürg Frick. «Dass sie es dann aber auch umsetzen, ist allerdings höchst selten, und es passiert nicht einfach so aus heiterm Himmel.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen