Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wer in der Privatwirtschaft solche Fehler macht, geht in Konkurs»

Das Informatikprojekt Insieme war ein Mammutprojekt mit einer Vielzahl von Akteuren.
Niemand hatte mehr den Überblick: Eine gemeinsame Arbeitsgruppe von Finanz- und Geschäftsprüfungskommissionen beider Räte sollte abklären, wie es zum Abbruch des Informatikprojekts kam.
Sie zog dem Informatikprojekt den Stecker: Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf brach Insieme im September 2012 ab.
1 / 7

Nach FIS Heer und Insieme ist erneut ein Informatikprojekt des Bundes aus dem Ruder gelaufen. Die Strassendatenbank Mistra kostet statt 45 Millionen Franken plötzlich über 100. Können Sie sich erklären, was schiefgelaufen ist?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin