Zum Hauptinhalt springen

Widerstand gegen das WLAN der SBB

Bald schon empfangen Reisende in hundert Bahnhöfen gratis Internet. Das ist der Plan der SBB. Doch jetzt kommt Kritik auf.

Die SBB haben bei der WLAN-Aufrüstung ihrer Bahnhöfe keine gesundheitlichen Bedenken.
Die SBB haben bei der WLAN-Aufrüstung ihrer Bahnhöfe keine gesundheitlichen Bedenken.
Dorothea Mueller, Keystone

Sie klagen über Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen oder gar Herzrasen. Sobald ein WLAN-Sender in ihrer Nähe ist, müssen sie sich davon entfernen. Sogenannte Elektrosensible glauben, dass das eine mit dem anderen zusammenhängt. Sie sind überzeugt: Elektrosmog macht krank.

Für sie sind die geplanten kabellosen Gratis-Internetverbindungen deshalb eine Katastrophe: In einschlägigen Foren bezeichnen sie die geplante WLAN-Abdeckung der SBB als eine «Zumutung und sehr bedenklich». Sie befürchten, deswegen schon bald nicht mehr Bus und Bahn fahren zu können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.