Wie haben Sie gestimmt – und warum?

Beim Energiegesetz fallen die Würfel. Verraten Sie uns, was aus welchen Gründen auf Ihrem Stimmzettel steht!

Wie stark sollen erneuerbare Energien gefördert werden? Bau einer Solaranlage in Rheinau. Foto: Christian Beutler (Keystone)

Wie stark sollen erneuerbare Energien gefördert werden? Bau einer Solaranlage in Rheinau. Foto: Christian Beutler (Keystone)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Sonntag entscheidet sich, ob in der Schweiz der Bau neuer AKW verboten und erneuerbare Energien stärker gefördert werden. Nun ist Ihre Meinung gefragt: Wer hat Sie im Abstimmungskampf am meisten überzeugt? Welche Argumente haben bei Ihnen verfangen? Und braucht die Schweiz dereinst Gaskombikraftwerke?

Nehmen Sie an der titelübergreifenden Tamedia-Nachbefragung teil und sagen Sie uns, wie Ihr Stimmentscheid zustande gekommen ist. Die Umfrage wird von den Politologen Fabio Wasserfallen und Lucas Leemann gewichtet. Die Resultate erfahren Sie nächste Woche.

Hier geht es zur Umfrage.

Erstellt: 18.05.2017, 14:59 Uhr

Artikel zum Thema

Das wird am 21. Mai entschieden

Das revidierte Energiegesetz ist ein erstes Massnahmenpaket zur Umsetzung der Energiestrategie 2050. Darum geht es. Mehr...

Ohne Alternative

Leitartikel Die Energiestrategie 2050 ist zwar nicht perfekt, sie zeigt aber einen sinnvollen Weg auf, wie die Schweiz aus der Atomkraft aussteigen kann. Mehr...

Wenn es um Energie geht, dann wird hüben und drüben gelogen

Kommentar Wenn Lobbyverbände Millionen vom Staat bekommen, damit sie uns Windräder als leise und schön verkaufen, dann läuft etwas schief. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Blogs

Mamablog Die Tage der Ehe sind gezählt

Blog Mag Das Ende der Seifenoper

Die Welt in Bildern

Lange Nase: Tänzer zeigen eine Episode ihres Stücks vor dem Opernhaus in Sydney. (22. August)
(Bild: EPA/DAVID MOIR ) Mehr...