Zum Hauptinhalt springen

Wie heute im Strommarkt bis zu 100 Millionen Franken verpuffen

Die Bildschirme einer Strombörse: Solche Büros will die European Power Exchange bald in Bern eröffnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.