Zum Hauptinhalt springen

«Wie lange dauert die Besetzung dieser wichtigen Stelle?»

SP-Fraktionschef Andy Tschümperlin versteht nicht, warum Johann Schneider-Ammann noch keinen Ersatz für Seco-Chef Gaillard gefunden hat. Die Vakanz behindere die Umsetzung der Personenfreizügigkeit.

Hubert Mooser
«Warum dauert das so lange?»: SP-Fraktionschef Tschümperlin (links) kritisiert Bundesrat Schneider-Ammann.
«Warum dauert das so lange?»: SP-Fraktionschef Tschümperlin (links) kritisiert Bundesrat Schneider-Ammann.
Keystone
SP-Fraktionschef Andy Tschümperlin gehört der GPK-Nationalrat an, die 2011 die Umsetzung der flankierenden Massnahmen unter die Lupe nahm. Nach dem Wechsel von Serge Gaillard von der Direktion für Arbeit im Seco zur Eidgenössischen Finanzverwaltung zeigte er sich besorgt darüber, ob die Umsetzung ohne Gaillard gleich gut funktioniere.
SP-Fraktionschef Andy Tschümperlin gehört der GPK-Nationalrat an, die 2011 die Umsetzung der flankierenden Massnahmen unter die Lupe nahm. Nach dem Wechsel von Serge Gaillard von der Direktion für Arbeit im Seco zur Eidgenössischen Finanzverwaltung zeigte er sich besorgt darüber, ob die Umsetzung ohne Gaillard gleich gut funktioniere.
Alessandro della Valle, Keystone
Serge Gaillard ist der neue Chef der Finanzverwaltung. Doris Leuthard setzte im Februar 2007 trotz Kritik aus den eigenen Reihen den früheren Chefökonomen des Gewerkschaftsbundes an die Spitze der Direktion für Arbeit. Er war treibende Kraft bei der Umsetzung der flankierenden Massnahmen und genoss in dieser Funktion auch eine hohe Glaubwürdigkeit.
Serge Gaillard ist der neue Chef der Finanzverwaltung. Doris Leuthard setzte im Februar 2007 trotz Kritik aus den eigenen Reihen den früheren Chefökonomen des Gewerkschaftsbundes an die Spitze der Direktion für Arbeit. Er war treibende Kraft bei der Umsetzung der flankierenden Massnahmen und genoss in dieser Funktion auch eine hohe Glaubwürdigkeit.
Peter Schneider, Keystone
CVP-Präsident Christophe Darbellay wurde informell für den Chefposten im Seco angefragt, wie er kürzlich eine Meldung des Westschweizer Radios bestätigte. Der studierte Agrarwissenschaftler ist gegenwärtig Präsident der Wirtschaftskommission des Nationalrates (WAK).
CVP-Präsident Christophe Darbellay wurde informell für den Chefposten im Seco angefragt, wie er kürzlich eine Meldung des Westschweizer Radios bestätigte. Der studierte Agrarwissenschaftler ist gegenwärtig Präsident der Wirtschaftskommission des Nationalrates (WAK).
Urs Flüeler, Keystone
Bruno Sauter, Chef des Amts für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich und FDP-Mitglied, wurde in den letzten Monaten zeitweilig als Favorit für die Nachfolge von Serge Gaillard gehandelt. Sauter wollte ein Interesse am Job aber weder bestätigen noch dementieren.
Bruno Sauter, Chef des Amts für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich und FDP-Mitglied, wurde in den letzten Monaten zeitweilig als Favorit für die Nachfolge von Serge Gaillard gehandelt. Sauter wollte ein Interesse am Job aber weder bestätigen noch dementieren.
PD
Boris Zürcher, der frühere Direktor und Chefökonom des Forschungsinstituts BAK Basel hätte das richtige Profil für den Job. Er war auch schon im Gespräch, als es 2006 darum ging, den damaligen Chef der Direktion für Arbeit, Jean-Luc Nordmann, zu ersetzen. Vor seinem Engagement in Basel war Zürcher Chefökonom beim Thinktank Avenir Suisse, davor wirkte er unter anderem als wirtschaftspolitischer Berater von drei Bundesräten.
Boris Zürcher, der frühere Direktor und Chefökonom des Forschungsinstituts BAK Basel hätte das richtige Profil für den Job. Er war auch schon im Gespräch, als es 2006 darum ging, den damaligen Chef der Direktion für Arbeit, Jean-Luc Nordmann, zu ersetzen. Vor seinem Engagement in Basel war Zürcher Chefökonom beim Thinktank Avenir Suisse, davor wirkte er unter anderem als wirtschaftspolitischer Berater von drei Bundesräten.
Keystone
1 / 8

Herr Tschümperlin, Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann hat noch immer keinen Ersatz für den früheren Chef der Direktion für Arbeit im Seco gefunden. Was sagen Sie dazu?

Ich frage mich, wie lange die Besetzung dieser wichtigen Stelle dauert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen