Zum Hauptinhalt springen

Wie Saab die Industrie gewann

Zuerst waren Wirtschaftsvertreter dem Gripen gegenüber sehr skeptisch. Doch plötzlich klang es ganz anders.

Von Christian Brönnimann Bern
Skeptisch: Präsident des Deutschschweizer Branchenverbands Swissmem, Hans Hess. (
Skeptisch: Präsident des Deutschschweizer Branchenverbands Swissmem, Hans Hess. (
Keystone

Zuerst hagelte es Kritik aus der Wirtschaft. Die Präsidenten der Industrieverbände griffen Saab frontal an. Der Grund: Die in Aussicht stehenden Gegengeschäfte des Gripen-Deals waren in ihren Augen mangelhaft. Die sogenannten Offsetgeschäfte sind bei Rüstungsbeschaffungen üblich. Dabei verpflichtet sich ein Lieferant von Kriegsmaterial, bei Firmen des Käuferlandes im gleichen Umfang Waren zu bestellen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen