Zum Hauptinhalt springen

«Wikileaks war meine letzte Hoffnung»

Rudolf Elmer publizierte auf Wikileaks Bankdaten. Er stört sich aber zunehmend am Verhalten von Julian Assange.

«Whistleblowing wird zum Geschäft. Und das kann es ja auch nicht sein»: Rudolf Elmer.
«Whistleblowing wird zum Geschäft. Und das kann es ja auch nicht sein»: Rudolf Elmer.

Herr Elmer, vor drei Jahren nutzten Sie als erster prominenter Whistleblower Wikileaks. Was versprachen Sie sich davon?Wikileaks war meine letzte Hoffnung. Ich hatte zuvor über acht Jahre versucht, im Alleingang die Missbräuche im Offshore-Finanzgeschäft aufzudecken. Weder die Steuerbehörden in der Schweiz noch die Zürcher Staatsanwaltschaft, die Bundesanwaltschaft oder die Medien interessierten sich jedoch dafür.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.