Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wir dachten, die Post-Führung sei gut»

Die Finanzkontrolle wird nach dem Postauto-Skandal weitere Staatsbetriebe vertieft prüfen. Foto: Reto Oeschger

Herr Huissoud, die Firma Postauto hat durch Buchhaltungstricks Hunderte Millionen Franken Subventionen von Bund und Kantonen erschlichen. Auch die Eidgenössische Finanzkontrolle untersucht den Fall beim Tochterunternehmen der Post. Was passiert aktuell?

Haben Sie sich in der Postauto- Affäre etwas vorzuwerfen?

Wann erfuhr die EFK vom Fall?

Der Bundesrat soll erst durch Ihr Schreiben von der Postauto-Affäre erfahren haben. Hätte Bundesrätin Doris Leuthard die Regierung informieren müssen?

Wie reagierte der Bundesrat auf Ihr Schreiben?

Sind die Führungsprobleme bei der Post politischer Natur? Von Departementschefin Leuthard über Post-VR-Präsident Urs Schwaller bis zum Chef von Carpostal France und dem Präsidenten der Aufsichts­behörde Postcom gehören alle der CVP an.

Im eben publizierten Jahresbericht fordern Sie mehr Geld und Personal für die EFK. Weshalb?

Was antworten Sie?

Sie haben also Mühe, die Risiken in der Bundesverwaltung und in Staatsunternehmen auf einem akzeptablen Niveau zu halten.

«Es gibt grosse Risiken, die wir als Kontrolleure nur ungenügend abdecken können.»

Welche Risiken?

Wie wissen Sie, wo die Risiken am höchsten sind?

Wo ist Ihr grösster Engpass?

Im Jahresbericht sprechen Sie von Betrug, Verschwendung und sachwidriger Verwendung von Subventionen. Ist das nicht übertrieben?

Die gesellschaftliche Wirkung ist in der Postauto-Affäre verheerender. Haben Politiker Sie mit Vorwurf konfrontiert, dass die EFK versagt habe?

Revisoren im BAV haben die Postauto-Affäre aufgedeckt. Wie funktioniert die Zusammenarbeit zwischen den verwaltungsinternen Prüfstellen und der EFK?

Könnte der Bund Ihr Ressourcenproblem und die erhöhten Risiken der Bundesverwaltung lösen, indem er die verwaltungsinternen Prüfstellen an die EFK anbindet oder ihr direkt unterstellt?