Zum Hauptinhalt springen

«Wir haben zu wenig Wasser»

Trockenheit in der Schweiz: Ein Schifffahrtsbetreiber schildert seine Befürchtungen Redaktion Tamedia. Und ein Ackerbauberater will der Hitze ein Schnippchen schlagen.

Trockenheit in der Schweiz: Niedriger Pegelstand des Rheins. (Video: Jan Derrer)

Weil der Rhein zu niedrig ist, können Passagierschiffe zwischen Diessenhofen und Stein am Rhein nicht verkehren. Was bedeutet das für die Schifffahrtsbetreiber? Thomas Rist, Leiter der Geschäftsstelle der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein, berichtet im Video über unpassierbare Stellen und seine Befürchtungen.

Gemäss Paul Wirth, Ackerbauberater an der Landwirtschaftschule Arenenberg (TG), leiden zwanzig Prozent der Kulturen unter der Hitze. Im Video erklärt er, warum Bewässern keine Lösung ist. Und er verrät, warum das nordafrikanische Getreide Sorghum in Zukunft vielleicht auch in der Schweiz eine Rolle als Futtermittel spielen wird.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch