Zum Hauptinhalt springen

«Bei der Kinderbetreuung ist die Schweiz ein Entwicklungsland»

Für Männer müsse es endlich einfacher werden, Zeit mit der Familie zu verbringen, sagt Remo Largo. Foto: Dominique Meienberg

Ein 15-Jähriger aus Schmerikon SG lebt seit zwei Jahren auf dem Jugendschiff in der Karibik, weil er in der Schule Probleme hatte. Der zuständige Leiter der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb) soll den Knaben aber nie gesehen haben. Wie kann das passieren?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.