Zum Hauptinhalt springen

«Wir leisten keinen Beitrag zur Finanzierung der Altlasten»

Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz erklärt, warum seine Bank nicht bereit ist, die Bereinigung steuerlicher Altlasten mit Deutschland mitzufinanzieren.

Andreas Flütsch
Der Bündner mit Abschluss der Hochschule St. Gallen führt die Raiffeisen-Gruppe seit zwölf Jahren: Pierin Vincenz.
Der Bündner mit Abschluss der Hochschule St. Gallen führt die Raiffeisen-Gruppe seit zwölf Jahren: Pierin Vincenz.
Keystone

Der Bund hat sich mit Deutschland auf eine Gesamtsumme geeinigt, die die Schweizer Banken vorauszahlen müssen, um das Altlastenproblem der unversteuerten deutschen Gelder vorzufinanzieren. Die grosse Frage ist nun, wer wie viel zahlt.Welchen Beitrag leistet Raiffeisen? Wir haben nur ein sehr geringes Geschäftsvolumen mit ausländischen Kunden und können daher nicht in die Pflicht genommen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen