Zum Hauptinhalt springen

«Wir müssen über die Einführung einer Pflegeversicherung sprechen»

Regierungsrat Peter Gomm verteidigt das Vorbezugsverbot in der zweiten Säule. Und fordert weitere Schritte.

Teure Pflege: Immer mehr ältere Menschen brauchen Unterstützung – wie hier in einem Pflegeheim in Baar. Foto: Ursula Markus (Keystone)
Teure Pflege: Immer mehr ältere Menschen brauchen Unterstützung – wie hier in einem Pflegeheim in Baar. Foto: Ursula Markus (Keystone)

Er zeigte sich überrascht von den Reaktionen und ruderte in allen Interviews zurück: Am Wochenende hat Sozialminister Alain Berset (SP) erstmals zu seinem Vorschlag, Kapitalbezüge aus der Pensionskasse zu verbieten, Stellung genommen. «Die Kommunikation war wohl etwas zu forsch» oder «Die Diskussion beginnt erst», sagte Berset in der Sonntagspresse. Man prüfe verschiedene Möglichkeiten, um das System der sogenannten Ergänzungsleistungen zu optimieren. Das Verbot von Kapitalbezügen aus der Pensionskasse sei nur ein Aspekt. Der wahre Grund für den Anstieg von Ergänzungsleistungen liegt gar nicht bei egoistischen Rentnern, wie Peter Gomm, Präsident der Konferenz der kantonalen Sozialdirektoren, erklärt:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.