Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wir verlangen, dass die Verantwortlichen verurteilt werden»

In Tschechien wurde 760 Kilogramm der Ware zurückgerufen: Die Ikea-Fleischbällchen.
Im Zentrum des Skandals: Der Fleischlieferant Spanghero im südfranzösischen Castelnaudary. (11. Februar 2013)
Der Manager des Schlachthofes, Iulian Cazacut, erklärt während einer Pressekonferenz den rumänischen Medien den Unterschied zwischen Rind- und Pferdefleisch. (12. Februar 2013)
1 / 16

Ikea zieht Köttbullar aus dem Geschäft

Die Schweiz ist nicht betroffen

SDA/mrs