Zum Hauptinhalt springen

Wo der Mittelstand am günstigsten lebt

Die Schweizer bezahlen laut einer neuen Studie weniger Steuern. Doch das sagt noch nichts über ihr tatsächlich verfügbares Einkommen aus. Wir zeigen auf, wo die wirklich attraktiven Wohnorte liegen.

Wüest & Partner hat für  visualisiert, welche Mittel einer vierköpfigen Mittelstandfamilie nach Abzug der Steuern und der Miete noch zur Verfügung stehen. Zwischen den Regionen ergeben sich grosse Unterschiede. (Daten: Viertes Quartal 2013)
Wüest & Partner hat für visualisiert, welche Mittel einer vierköpfigen Mittelstandfamilie nach Abzug der Steuern und der Miete noch zur Verfügung stehen. Zwischen den Regionen ergeben sich grosse Unterschiede. (Daten: Viertes Quartal 2013)
Wüest & Partner
Der RDI-Indikator (Regional Disposable Income) verdeutlicht das frei verfügbare Einkommen. Je höher der Wert, desto mehr Geld hat der Mittelstand nach Abzug der obligatorischen Ausgaben und der Fixkosten in den einzelnen Kantonen zur Verfügung. 0 ist der Schweizer Durchschnittswert.
Der RDI-Indikator (Regional Disposable Income) verdeutlicht das frei verfügbare Einkommen. Je höher der Wert, desto mehr Geld hat der Mittelstand nach Abzug der obligatorischen Ausgaben und der Fixkosten in den einzelnen Kantonen zur Verfügung. 0 ist der Schweizer Durchschnittswert.
Credit Suisse
Die Grafik des Bundesamts für Gesundheit zeigt den Anteil der Krankenkassenprämien am Einkommen nach Kantonen (2010).
Die Grafik des Bundesamts für Gesundheit zeigt den Anteil der Krankenkassenprämien am Einkommen nach Kantonen (2010).
Bundesamt für Gesundheit
1 / 9

Die Steuerbelastung ist gemäss einer Studie des Bundes im letzten Jahrzehnt für fast alle Personen in der Schweiz gesunken, wie Redaktion Tamedia berichtete. Sie variiert jedoch aufgrund des Steuerwettbewerbs stark zwischen den Kantonen. Und wie viele Steuern der einzelne Bürger in einer spezifischen Region bezahlt, sagt noch nichts über sein tatsächlich verfügbares Einkommen aus. Denn gerade in Tiefsteuerkantonen wie Zug oder Schwyz sind beispielsweise die Immobilienpreise hoch – die geringeren Abgaben an den Fiskus korrelieren dort mit teilweise exorbitant hohen Mieten und werden dadurch relativiert. Insbesondere der Mittelstand werde durch dieses Missverhältnis zunehmend aus diesen Regionen verdrängt, lautet der verbreitete Vorwurf. Wo also lebt diese Bevölkerungsschicht am günstigsten?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.