Zum Hauptinhalt springen

Wo der Steuerwettbewerb an Grenzen stösst

Kann eigentlich jeder Kanton eine Steueroase werden? Ein Vergleich zwischen Obwalden und Luzern gibt Aufschluss.

Weil Luzern an Wirtschaftskraft zugelegt hat, erhält der Kanton weniger aus dem Finanzausgleich.
Weil Luzern an Wirtschaftskraft zugelegt hat, erhält der Kanton weniger aus dem Finanzausgleich.
Sigi Tischler, Keystone

Das Rezept der Steueroasen ist eigentlich simpel: Man reduziert die Steuern, die vielen reichen Neuzuzüger gleichen die Steuerausfälle früher oder später aus. Anschliessend fängt das Spiel wieder von vorne an. Das Nachsehen haben die Hochsteuerkantone, die laufend gute Steuerzahler verlieren und dafür die Steuern erhöhen oder die Ausgaben reduzieren müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.