Zum Hauptinhalt springen

Wo der SVPler links wäre

Ein Vergleich zwischen der Schweiz und den USA zeigt Erstaunliches: Clinton und Trump haben kaum Ähnlichkeiten zu Bundesberner Politikern.

SP-Fraktionschef Roger Nordmann vertritt bei den Schweizer Sozialdemokraten eine gemässigte, ausgleichende Politik. In den USA würde der 43-Jährige wohl als Linksradikaler bezeichnet.

Kein Kandidat in den USA setzt sich derart für einen starken Staat und gesellschaftliche Offenheit ein wie der Waadtländer. «Für alle bezahlbare Universitäten, obligatorische Krankenversicherung, ausgebauter öffentlicher Verkehr. Für mich ist das selbstverständlich, für US-Politiker nicht», sagt Nordmann. Die politische Kultur in der Schweiz sei viel linker und liberaler als in den USA.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.