Zum Hauptinhalt springen

Woran die Auslieferung der Fifa-Funktionäre scheitern könnte

Dass Roman Polanski nicht ausgeliefert wurde, verdankt er einem Rechtsgutachten von Jörg Paul Müller. Heute sagt der Rechtswissenschafter, wie er die Chancen einer Auslieferung der Fifa-Funktionäre beurteilt.

Abgeführt: Einer der Festgenommenen Fifa-Funktionäre wird mit Sichtschutz nach draussen eskortiert. (27. Mai 2015)
Abgeführt: Einer der Festgenommenen Fifa-Funktionäre wird mit Sichtschutz nach draussen eskortiert. (27. Mai 2015)
Pascal Mora/The New York Times/Redux/Life
Fussballfunktionäre wegen Korruptionsverdachts im Baur au Lac festgenommen: Ein Einsatzwagen der Polizei fährt am Zürcher Hotel vorbei. (27. Mai 2015)
Fussballfunktionäre wegen Korruptionsverdachts im Baur au Lac festgenommen: Ein Einsatzwagen der Polizei fährt am Zürcher Hotel vorbei. (27. Mai 2015)
Arnd Wiegmann, Reuters
Die Welt blickt nach Zürich: Nationale und internationale Medienschaffende haben sich vor dem Hotel versammelt. (27. Mai 2015)
Die Welt blickt nach Zürich: Nationale und internationale Medienschaffende haben sich vor dem Hotel versammelt. (27. Mai 2015)
Urs Jaudas
1 / 15

Das bekannteste und wohl umstrittenste Auslieferungsersuchen der USA endete mit einer Freilassung des Verhafteten. Die Zürcher Kantonspolizei verhaftete Roman Polanski wegen der angeblichen Vergewaltigung einer 13-Jährigen am 26. September 2009 am Flughafen Zürich – 41 Wochen später gab die damalige Justizministerin Eveline Widmer-Schlumpf bekannt, dass die Schweiz den amerikanischen Filmregisseur nicht ausliefern werde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.