Zum Hauptinhalt springen

Zurück auf Feld eins

Der Bundesrat will den Schutz des Kulturlands stärken. Die geplante Revision des Raumplanungsgesetzes ist indes auf breiter Front umstritten.

Der Bau von Häusern wie hier im zürcherischen Niederhöri frisst immer mehr Kulturland weg. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)
Der Bau von Häusern wie hier im zürcherischen Niederhöri frisst immer mehr Kulturland weg. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)

Das Wauwilermoos im Kanton Luzern ist nicht nur ein kleines Paradies für Vögel. Es ist auch Schauplatz einer Operation an einem nicht vermehrbaren und daher kostbaren Gut: dem Boden. In das Gebiet wurde letzten Sommer lastwagenweise besonders gutes Ackerland gekarrt und bis zu 30 Zentimeter dick auf dem Boden aufgetragen. Diese sogenannten Fruchtfolgeflächen stammen von Landwirtschaftsland aus der nahen Gemeinde Ebersecken – Land, das die Gemeindeversammlung wegen neuer Bauten fürs Gewerbe in die Gewerbezone umgeteilt hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.