Zum Hauptinhalt springen

Zweifel an Insieme-Aufarbeitung

Unklare Kompetenzen, schwerfällige Strukturen und fehlender politischer Wille: Für SP-Parlamentarier ist absehbar, dass sich die Arbeitsgruppe zur Klärung des Informatikdebakels schwertun wird.

Der Millionenflopp muss aufgeklärt werden: Mitarbeiter der Eidgenössischen Steuerverwaltung.
Der Millionenflopp muss aufgeklärt werden: Mitarbeiter der Eidgenössischen Steuerverwaltung.
Keystone

Der Schaden ist angerichtet: Gut 100 Millionen Franken hat die Eidgenossenschaft das Informatikprojekt Insieme gekostet, ehe Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf im September 2011 das Vorhaben stoppte. Das Projekt erwies sich nicht bloss als Finanzdebakel. Die Steuerverwaltung verstiess auch in grossem Stil gegen das Beschaffungsrecht. Der Chef der Steuerverwaltung, Urs Ursprung, musste deshalb gehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.