Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Statt über Juden lästert Dieudonné in der Schweiz über Afrikaner

Dieudonné M'bala M'bala hält am 14. Januar 2014 in Paris eine Pressekonferenz ab und kündigt an, dass er das als antisemitisch geltende Programm «Le mur» durch ein neues Programm ersetze. Der Sohn eines Kameruners und einer Französin thematisiert in «Asu Zoa» Afrika und dessen Geschichte.
Seine Fans haben sich in Paris in der Nähe des Theaters versammelt, in dem Dieudonné sein verbotenes Programm spielen wollte.
Das Théâtre de Marens in Nyon. Dieudonnés zehn Vorstellungen sind hier seit langem ausverkauft.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin