Zum Hauptinhalt springen

Wenn Spotter Flugzeuge erlegen

Die Spotter haben Hochsaison: Am Montag landet erstmals ein Dreamliner in Zürich. Wenn in der Folgewoche das WEF stattfindet, gibt es für sie weiteres «Frischfleisch» in Form von speziellen Flugzeugen.

Auf der Pirsch: Spotter hoffen auf ein seltenes Flugzeug. Im Rahmen des WEF 2012 in Davos landeten am Flughafen Zürich Maschinen von Vertretern aus Politik und Wirtschaft, die meistens nicht beobachtet und fotografiert werden können.
Auf der Pirsch: Spotter hoffen auf ein seltenes Flugzeug. Im Rahmen des WEF 2012 in Davos landeten am Flughafen Zürich Maschinen von Vertretern aus Politik und Wirtschaft, die meistens nicht beobachtet und fotografiert werden können.
Steffen Schmidt, Keystone
In den Anfängen des Spottertums: Erster Start eines Jumbojets am Flughafen Zürich im Jahre 1970. Die Maschine der Fluggesellschaft TWA hebt in Richtung USA ab.
In den Anfängen des Spottertums: Erster Start eines Jumbojets am Flughafen Zürich im Jahre 1970. Die Maschine der Fluggesellschaft TWA hebt in Richtung USA ab.
Screenshot SRF
Im Sturzflug aufs Promi-Paradies: Der Anflug auf die Ferieninsel St. Barths gilt als besonders anspruchsvoll und spektakulär.
Im Sturzflug aufs Promi-Paradies: Der Anflug auf die Ferieninsel St. Barths gilt als besonders anspruchsvoll und spektakulär.
Tis Meyer/planepics.org
1 / 11

Wenn am Montag in aller Herrgottsfrühe der Dreamliner von Qatar Airways in Zürich landet, werden sie wieder vor Ort sein: die sogenannten Spotter. Spätestens um 6 Uhr versammeln sie sich neben der Piste 34, wo die Boeing 787 erstmals auf Schweizer Boden aufsetzen soll. Warum tun sie sich das an, sich in dieser Kälte und Dunkelheit aufs Feld zu begeben?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.