Zum Hauptinhalt springen

LandwirtschaftSchweizer Bauern werden vegan

Hafer- statt Kuhmilch und ernten statt melken: Gemäss einem Bericht kehren in der Schweiz vermehrt Höfe der traditionellen Milchproduktion den Rücken.

Bauern pflanzen vermehrt Hafer an – für die Produktion von veganer Milch. (Symbolbild)
Bauern pflanzen vermehrt Hafer an – für die Produktion von veganer Milch. (Symbolbild)
REUTERS
Bei den Grossverteilern hat sich der Verkauf von Pflanzenmilch deutlich gesteigert.
Bei den Grossverteilern hat sich der Verkauf von Pflanzenmilch deutlich gesteigert.
REUTERS
Auch Grosskonzerne wie Nestle setzen auf alternative Milchprodukte.
Auch Grosskonzerne wie Nestle setzen auf alternative Milchprodukte.
REUTERS
1 / 3

Eine wachsende Zahl von Bauern steigt laut «SonntagsBlick» aus der traditionellen Milchwirtschaft aus. Erste Höfe stellten auf die Produktion von Hafermilch um. Damit reagieren die Bauern auf den Trend zu veganen Produkten. Bei Bäuerin Sarah Heiligtag, die Höfe bei der Umstellung unterstützt, würden sich jede Woche zwei bis fünf Bauern bei ihr melden. Für viele sei das Tierleid Grund für die Umstellung: «In der Milchproduktion wurde innerhalb der letzten Jahrzehnte alles schneller, grösser und intensiver.»

Laut dem Marktforschungsinstitut Nielsen ist der Absatz von Alternativen zur Kuhmilch im letzten Jahr um 25 Prozent gestiegen. Bei Coop hätten sich die Verkäufe von Pflanzenmilch in den letzten 10 Jahren gut verdreifacht. Seit kurzem böten auch Grosskonzerne wie Nestlé und der Milchverarbeiter Emmi vegane Milch-Ersatzprodukte an.

Der Markt sei allerdings stark von Importprodukten abhängig. Dabei würden die Detailhändler in der Schweiz gerne mehr alternative Produkte zur Kuhmilch in ihr Sortiment aufnehmen. Die Pflanzenmilch werde die Kuhmilch irgendwann ersetzen, ist Bäuerin Heiligtag gemäss dem «SonntagsBlick» überzeugt.

SDA

54 Kommentare
    Schärer Urs

    Hört bitte auf Ihr Lieben Zeitungsleute immer für die Allgemeinheit zu reden, denn es ist gerade mal ein Bauer, der seine Hof Vision umgestellt hat und nicht die Schweizer Bauern