Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zum Credit-Suisse AbschreiberSchweizer können Investmentbanking nicht

Wall-Street-Blues in Zürich: Die Credit Suisse schreibt eine Beteiligung in New York für 450 Millionen Franken ab.

Der Fall des New Yorker Hedgefonds folgt einem nur zu bekannten Muster.

In den Bilanzen der Grossbanken schlummern weiterhin Milliarden, die sich urplötzlich in Verluste verwandeln können.

6 Kommentare
Sortieren nach:
    Raphael Kolbin

    Schweizer können Investmentbanking nicht...

    Das würde ich so nicht unterschreiben. Spätestens seit der Finanzkrise wissen wir doch alle, dass das Investmentbanking noch niemals Gewinn abgeworfen hat sondern lediglich als Boni-Generiermaschine für Manager benutzt wurde. Und dies alles wurde mit den Geldern des Privatbanking praktiziert. Also das ist nicht eine Frage des Können, sondern viel mehr eine Frage wieviel Privatbanking-Gelder verbraten werden können.