Zum Hauptinhalt springen

Bionik: Knallharter KäferSelbst ein Auto bekommt ihn nicht platt

Der Teuflische Panzerkäfer besitzt ein enorm stabiles Exoskelett. Nun haben Materialwissenschaftler das Geheimnis von dessen Widerstandskraft gelüftet – und sehen Anwendungen im Flugzeugbau.

Der Teuflische Panzerkäfer (Nosoderma diabolicum) mit enorm hartem Exoskelett ist eine Inspiration für Bioniker.
Der Teuflische Panzerkäfer (Nosoderma diabolicum) mit enorm hartem Exoskelett ist eine Inspiration für Bioniker.
Foto: David Kisailus

In der Regel reicht die Kraft eines Menschen locker aus, um ein Insekt zwischen Daumen und Zeigefinger zu zerquetschen. Am Teuflischen Panzerkäfer (Nosoderma diabolicum) dürfte unsere Spezies jedoch scheitern.

Während der Mensch beim Zusammenpressen der Finger typischerweise eine Kraft zwischen 25 und 60 Newton aufbringt, verträgt der Panzerkäfer bis zu 149 Newton. Das ist in etwa die Kraft, die ein Tennisspieler beim Aufschlag mit dem Schläger auf den Ball ausübt, und etwa zehnmal so viel wie die Beisskraft potenzieller Fressfeinde des Käfers. Damit hält der rund zwei Zentimeter grosse Panzerkäfer zirka 39000-mal seinem eigenen Körpergewicht stand. Selbst wenn er von einem Auto überrollt wird, bleibt sein Exoskelett meist intakt. Der Versuch, ihn wie in Käfersammlungen üblich mit einer gewöhnlichen Stecknadel aufzuspiessen, endet in der Regel mit einer verbogenen Nadel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.