Zum Hauptinhalt springen

Der FCB und sein GoalieDjordje Nikolic ist auf Bewährung

Nach den bisherigen Eindrücken würde es nicht überraschen, wenn der FCB gegen Famagusta seinen Torhüter wechselt. Doch Trainer Ciriaco Sforza sieht das ganz anders. Noch.

Bislang schaut Djordje Nikolic (links) nur im Training zu, wie Heinz Lindner die Bälle hält.
Bislang schaut Djordje Nikolic (links) nur im Training zu, wie Heinz Lindner die Bälle hält.
Foto: Georgios Kefalas (Keystone)

Es gibt in diesen Tagen auch Positives im Leben von Djordje Nikolic. Zum Beispiel das Aufgebot, das er von der serbischen A-Nationalmannschaft erhalten hat für den nächsten Zusammenzug im Oktober. Oder das, was sein Clubtrainer beim FC Basel öffentlich über ihn sagt: «Man muss nichts dramatisieren, was gar nicht ist», findet Ciriaco Sforza, danach befragt, wie er die Fehler seiner Nummer 1 im Tor beurteilt. Um nachzulegen: «Er wird seine Entwicklung machen und für uns noch viele Punkte holen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.