Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Clown-TheaterSie ist die lustigste Feministin der Schweiz

Aus dem Leben einer Clownin: Gardi Hutter im Theater Hechtplatz.

Die Animateurin

Die Ratgeberin

Die Spektakuläre

Anläufe zum Welterfolg: Gardi Hutter als tapfere Hanna.

Die Philosophin

Die grosse Schauspielerin

Die Eroberin

Ein legendärer Auftritt: Gardi Hutter im Nationalrätinnen-Saal.

Die Zwischenruferin

Die Gipfelstürmerin

Unterwegs im eigenen Leben: Sandra Studer, Michael von der Heide, Gardi Hutter.
6 Kommentare
Sortieren nach:
    Gabriel Müller

    Ich erinnere mich an die TV-Auftritte Anfangs 90er, in meiner Erinnerung lief Gardi Hutter damals in allen Sendungen. Zu jener Zeit schaute noch die ganze Familie zusammen SF1 und als Kind hatte man kein Vetorecht, was die Familie zu schauen hat. Ich dachte, das muss ein Generationenkonflikt sein – unvorstellbar, dass man diese Auftritte als lustig empfinden kann. Jetzt, 30 Jahre später sind die Auftritte (z.B. jener im Nationalratssaal) glücklicherweise auch online noch verfügbar. Nun kann ich ganz ehrlich sagen: das finde ich immer noch nicht lustig.