Zum Hauptinhalt springen

«Gesichter und Geschichten» im SRFSie kann den Spagat

Adieu «Glanz&Gloria». Jetzt sorgt die Baselbieterin Jennifer Bosshard im Vorabendprogramm für mehr Tiefgang.

Seit sie bei SRF arbeitet, ist die Baselbieterin Jennifer Bosshard weitum bekannt. Sie wohnt zwar in Baar, ist aber am liebsten in Basel.
Seit sie bei SRF arbeitet, ist die Baselbieterin Jennifer Bosshard weitum bekannt. Sie wohnt zwar in Baar, ist aber am liebsten in Basel.
Foto: Pino Covino

Seit 15 Jahren gibts die People- und Promi-Sendung mit dem programmatischen Namen «Glanz&Gloria» (G&G) bereits. Zum Geburtstag beschenken sich die Macher nun mit einem neuen Namen und mehr Sendezeit: Ab heute stehen die zwei G für «Gesichter und Geschichten». Mit einer Länge von 15 bis 20 Minuten wandelt sich das reine People-Magazin laut SRF zu einem substanzielleren Gesellschaftsmagazin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.