Zum Hauptinhalt springen

Kopf der Woche: Yvonne ReichmuthSie will das Beste aus jeder Situation machen

Die Designerin hat die ruhige Zeit während der Pandemie genutzt und ist in ihr Archiv gestiegen. Entstanden ist ein Buch – über das, was zählt.

Yvonne Reichmuth, Designerin hinter dem Label YVY, animierte das Sortieren ihres Archivs zu einem neuen Projekt.
Yvonne Reichmuth, Designerin hinter dem Label YVY, animierte das Sortieren ihres Archivs zu einem neuen Projekt.
Foto: PD

Im März 2020 kam die Schockstarre. Wie viele andere auch wusste Yvonne Reichmuth nicht mehr, was oben und unten ist. Doch schnell erholte sich die Designerin. Und sagt zehn Monate später zumindest halb ernst: «Ich könnte noch lange Lockdown haben, langweilig würde mir nicht.» Aus abgesagten Fashionshows und geschlossenen Läden machte Reichmuth das Beste, optimierte ihre Website, ging alte Entwürfe durch, sortierte ihr Archiv. Aus diesem Aufräumen und Innehalten hat Reichmuth ein neues Projekt lanciert: Anfang Jahr hat die Zürcher Designerin ein Buch veröffentlicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.