Zum Hauptinhalt springen

Kopf des TagesSie will ihren Sohn noch einmal sehen

Consuelo Loera ist die Mutter des berüchtigten Drogenbosses Chapo Guzmán, der in einem US-Gefängnis sitzt. Nun hat ihr Mexikos Präsident López Obrador die Hand geschüttelt und kurz mit ihr gesprochen – zur Empörung der Opposition.

Sie setzt sich ein für ihren «geliebten Sohn»: Consuelo Loera, die Mutter von Chapo Guzmán.
Sie setzt sich ein für ihren «geliebten Sohn»: Consuelo Loera, die Mutter von Chapo Guzmán.
Foto: PD

Die Begegnung dauert nur einige Sekunden. Am vergangenen Sonntag besucht Mexikos Präsident Andrés Manuel López Obrador den Bundesstaat Sinaloa. Im Städtchen Badiraguato besichtigt er die Bauarbeiten für eine Strasse und nähert sich einem weissen Auto, in dem eine alte Frau sitzt. Der Präsident reicht ihr die Hand. Er sagt: «Ich grüsse dich, steig nicht aus. Ich habe deinen Brief bekommen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.