Zum Hauptinhalt springen

Neue Sprecherin des Weissen HausesSie wird Joe Bidens wichtigste Stimme

Jennifer Psaki wird Teil eines Frauenteams, das sich künftig um die Kommunikation des Weissen Hauses kümmert. Für sie ist es die Rückkehr an einen altbekannten Ort.

Jennifer Psaki verbrachte die Trump-Jahre als Beraterin und TV-Kommentatorin – und wechselt nun als Sprecherin in Joe Bidens Regierung.
Jennifer Psaki verbrachte die Trump-Jahre als Beraterin und TV-Kommentatorin – und wechselt nun als Sprecherin in Joe Bidens Regierung.
Foto: Getty Images

Es ist nicht so, dass die Messlatte besonders hoch läge – nicht nach den vergangenen vier Jahren.

Sean Spicer, der erste Sprecher von Donald Trumps Regierung, log gleich am ersten Tag über die Zuschauerzahlen an der Einführungsfeier des Präsidenten. Seine Nachfolgerin Sarah Huckabee Sanders verteidigte Trumps Märchen jeweils mit einer Hingabe, für die sie die «Washington Post» einmal als «Serienlügnerin» bezeichnete. Und die heutige Sprecherin Kayleigh McEnany verbreitet dreist Trumps unbelegte Behauptungen über einen Wahlbetrug, ganz so, als arbeite sie nicht für die US-Steuerzahler, die Trump gerade abgewählt haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.