Zum Hauptinhalt springen

GastkommentarSo geht Konzernverantwortung gerade nicht

Immer noch ein Zankapfel zwischen Wirtschaft und NGOs: Die Konzernverantwortungsinitiative wird am 10. Oktober 2016 eingereicht.

Als praktizierender Katholik befremdet mich auch das Verhalten meiner Kirche.

Besonders verwerflich ist der kolonialistische Geist, der dieser seltsamen Initiative zugrunde liegt.

Ein Nein zur Initiative bedeutet nicht Nichtstun.

122 Kommentare
    José Balmer

    Viele internationale Firmen tragen tatsächlich zur Reduktion von Armut bei. Aber manche Firmen verschärfen sie. Und darum braucht es die KOVI. Unbedingt. - Wir haben die 50 km/h-Limite in den Dörfern ja auch nicht für die vernünftigen und vorsichtigen Autofahrer sondern für die verantwortungslosen Raser. Die Limite stellt die Vernünftigen durchaus nicht unter Generalverdacht, sondern zwingt die Unvernünftigen zur Verantwortung.