Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zur WitwerrenteSo hilft der Feminismus auch den Männern

Ein Schweizer hat erfolgreich gegen seine Benachteiligung als Witwer geklagt. Das ist ein Erfolg für die Sache der Frauen.

Verwitweter Mann mit Tochter: Witwer haben in der Schweiz Anspruch auf eine Rente, bis ihre Kinder volljährig sind.
Verwitweter Mann mit Tochter: Witwer haben in der Schweiz Anspruch auf eine Rente, bis ihre Kinder volljährig sind.
Foto: Getty

Was den Feminismus bei vielen noch immer verdächtig macht, gründet auf einer einzigen falschen Annahme. Der Vorwurf ist so alt wie ungerechtfertigt: Feministinnen würden ausschliesslich für Frauen kämpfen. Anders ausgedrückt: Feministinnen würden immer nur gegen Männer kämpfen.

Ausgerechnet ein Gerichtsurteil illustriert jetzt treffend, worum es beim Feminismus tatsächlich geht: um die Besserstellung beider Geschlechter.

Ein Mann aus dem Kanton Appenzell Ausserrhoden kümmerte sich nach dem Tod seiner Frau um die gemeinsamen Kinder und erhielt eine Witwerrente. Als seine jüngere Tochter volljährig wurde, ist das Recht des Rentners auf die finanzielle Unterstützung erloschen. Einzig deshalb, weil er ein Mann ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.