Zum Hauptinhalt springen

Jobcoach: Mentale PausenSo können Sie Tagträume nutzen

Abschweifende Gedanken sind bei der Arbeit verpönt. Zu Unrecht, denn Gedanken brauchen Freiraum.

Ein Feature, kein Bug: Tagträumereien bieten auch handfeste Vorteile.
Ein Feature, kein Bug: Tagträumereien bieten auch handfeste Vorteile.
Foto: Getty Images

Schaffen Sie es, diesen Artikel zu Ende zu lesen, ohne auch nur einmal an etwas anderes zu denken? Wahrscheinlich nicht. Obwohl ich mir beim Schreiben Mühe gebe und obwohl das Thema spannend ist: Früher oder später driften Ihre Gedanken ziemlich sicher ab. Vielleicht denken Sie dann an die Einkäufe, die Sie noch erledigen müssen. Vielleicht an etwas, das Ihnen Ihr Partner gesagt hat. Vielleicht denken Sie daran, dass Sie jetzt eigentlich nicht Zeitung lesen, sondern besser die E-Mail-Flut abarbeiten sollten.

Ich nehme Ihnen die kleine Gedankenreise nicht übel, denn Tagträumen gehört zum Menschsein dazu. Mehr noch, es ist sogar spezifisch menschlich. Kein Tier schweift gedanklich so häufig, so lange und so weit ab wie wir. Fast die Hälfte unserer Gedanken hat mit dem hier und jetzt nichts zu tun. Da drängt sich natürlich die Frage auf: Ist das ein Bug oder ist es ein Feature?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.