Zum Hauptinhalt springen

Saison-VorbereitungDer FCZ siegt im Derby gegen den FC Winterthur

Ein Überblick mit Kurzberichten zu allen Saison-Vorbereitungsspielen des FC Zürich.

Ceesay trifft gegen Winterthur doppelt.
Ceesay trifft gegen Winterthur doppelt.
Keystone

Die Testspiel-Daten

Samstag, 22. August: FCZ - Schaffhausen 2:5

Dienstag, 25. August, 15 Uhr: Luzern - FCZ 2:0

Freitag, 28. August, 14 Uhr: FCZ - Wil 1:0

Samstag, 5. September: FCZ - Winterthur 3:0

LIVE TICKER BEENDET

Zürich siegt im Derby gegen Winterthur

Der FC Zürich darf sich freuen. Während die Stadtrivalen, die Grasshoppers, ihr Testspiel wegen eines positiven Coronafalls in der 1. Mannschaft absagen müssen, gewinnt der Zürcher Stadtclub gegen den FC Winterthur 3:0. Es ist der zweite Sieg im 4. Testspiel sowie der zweite Sieg hintereinander. Heisst: Die FCZ-Formkurve zeigt deutlich gen oben.

Die Tore für Zürich erzielen Assan Ceesay, der zweimal trifft, sowie Adrian Winter. Besonders das Tor des letztgenannten Spielers ist schön. So behauptet Winter in der 80. Minute den Ball im Strafraum, setzt sich mit gutem Körpereinsatz gegen seinen Gegenspieler durch und trifft dann mit einem satten Schuss in die nahe, hohe Ecke zum 3:0.

Winterthur hat über die gesamten 90 Minuten dem Druck der Zürcher nicht viel entgegenzusetzen. Auch wehrt die Abwehr des FC Zürich nahezu jeden Winterthur-Angriff ab. Das Spiel ist ein gutes Zeichen für die kommende Saison. Vor allem wenn man bedenkt, dass der FCZ am Samstagnachmittag noch die Verpflichtung eines neuen Verteidigers bekannt gab. So kommt aus Köln Lasse Sobiech. (nih)

FC Zürich - FC Winterthur 3:0 (2:0)

Tore: 18. Ceesay 1:0. 45. Ceesay 2:0. 80. Winter 3:0.

FC Zürich: Brecher; Rohner, Nathan, Bangura, Schättin; Schönbächler (63. Khelifi), Britto, Seiler, Gnonto (45. Winter); Marchesano; Ceesay

Im dritten Anlauf klappt es

Im dritten Testspiel hat der FC Zürich den ersten Sieg eingefahren: Das Team von Ludovic Magnin siegte am Freitagnachmittag knapp 1:0 gegen den FC Wil. Der Siegtreffer gegen den Club aus der Challenge League, dessen Trainer Ciriaco Sforza ab September beim FC Basel an der Seitenlinie stehen wird, fiel allerdings erst in der 88. Minute. Nach einem Freistoss von Salim Khelifi erlöste Nathan die Zürcher und traf per Kopf zum Siegtreffer.

Zuvor hatte der FCZ schon einige Chancen gegen die St. Galler liegen gelassen. Bis zum nächsten Testspiel hat Magnin nun etwas mehr Zeit, um die bisherigen Erkenntnisse zu analysieren und allenfalls Anpassungen vorzunehmen: Am 5. September trifft das Team auf den FC Winterthur. (lai)

FC Zürich - FC Wil 1:0 (0:0)

Tor: 88. Nathan 1:0.

Zürich: Brecher; Rohner, Sohm, Omeragic (45. Nathan), Winter (60. Winter); Domgjoni (68. Seiler), H. Kryeziu; Schönbächler (60. Khelifi), Marchesano (60. Gnonto), Kololli (45. Koide); Kramer (45. Ceesay).

Erneute Niederlage

Der FC Zürich kommt in der Vorbereitung auf die Super-League-Saison 2020/21 noch nicht auf Touren. Nach der 2:5-Niederlage gegen Schaffhausen am letzten Samstag verlor der FCZ am Dienstag 0:2 gegen Luzern.

Die Zürcher gerieten bereits früh in Rückstand. In der 3. Minute erzielte Filip Ugrinic das 1:0 für die Innerschweizer. Der FCZ hatte danach durchaus Chancen zum Ausgleich, Zählbares resultierte aber nicht. Benjamin Kololli sah seinen direkt getretenen Freistoss in der 21. Minute von FCL-Goalie Marius Müller abgewehrt. Auch Assan Ceesay scheiterte. Sein satter Schuss nach einer guten Stunde machte David Zibung zunichte, der in der zweiten Halbzeit das Luzerner Tor hütete. Generell nahmen beide Mannschaften mehrere Wechsel vor.

In der 85. Minute kam es im Luzerner Strafraum zu einer heiklen Szene. Ceesay kam zu Fall, Schiedsrichter Fedayi San entschied aber nicht auf Penalty. Vier Minuten später besiegelte Julian Hermann mit seinem Tor zum 2:0 für die Luzerner die zweite Testspiel-Niederlage für den FCZ. (heg)

FC Luzern – FC Zürich 2:0 (1:0)

Tore: 3. Ugrinic 1:0., 89. Hermann 2:0.

Zürich: Brecher (45. Kostadinovic); Rohner (62. Britto), Nathan (62. Wallner), Omeragic (37. Sohm), Winter (45. Erne); Rüegg (45. H. Kryeziu), Domgjoni (70. Seiler); Schönbächler (45. Khelifi), Marchesano (70. Gnonto), Kololli (62. Koide); Kramer (62. Ceesay).

Missratener Auftakt

Erst am Mittwoch war der FC Zürich wieder ins Training gestartet und hat nun am Samstag bereits das erste Testspiel absolviert. Gegen den FC Schaffhausen passte allerdings noch nicht viel zusammen. Vor zwei Monaten hatten die Zürcher einen Test gegen den Challenge-League-Club noch 6:0 für sich entschieden, nun lagen sie nach 28 Minuten schon 0:2 zurück.

In der 40. Minute konnte Benjamin Kololli zwar per Kopf verkürzen, doch der Ausgleich gelang nicht. Schliesslich stellte Schaffhausen in der 64. Minute den Zweitorevorsprung wieder her.

Auch als der FCZ dank dem 19-jährigen Henri Koide wieder auf 2:3 herankam (71.), zeigte sich die Mannschaft von Murat Yakin unbeeindruckt. Bis zum Schlusspfiff kamen sie gar noch weitere zwei Mal an Goalie Yanick Brecher vorbei und feierten schliesslich einen 5:2-Sieg im ersten Test der Saison.

Den Zürchern hat man indes angemerkt, dass die Vorbereitung erst wieder gestartet hat. Die Chance, sich von einer besseren Seite zu zeigen, haben sie bereits am Dienstag, wenn sie zum nächsten Testspiel auswärts gegen den FC Luzern antreten. (lai)

FC Zürich – FC Schaffhausen 2:5 (1:2)

Tore: 14. Pollero 0:1, 28. Prtajin 0:2, 40. Kololli 1:2, 64. Sessolo 1:3, 71. Koide 2:3, 81. Barry 2:4, 84. Kastrati 2:5.

Zürich, 1. Halbzeit: Brecher; Britto, Sohm, Omeragic, Winter; Seiler, H. Kryeziu; Schönbächler, Gnonto, Kololli; Ceesay. 2. Halbzeit: Brecher; Rohner, Nathan, M. Kryeziu, Britto; Rüegg, Domgjoni; Koide, Marchesano, Khelifi; Kramer.

Saisonvorbereitung gestartet

Nach rund zweieinhalb Wochen Sommerpause hat der FCZ Mitte August den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen und bereitet sich auf die neue Saison vor. Hier erfahren Sie alles zu den Testspielen, die jeweils ohne Zuschauer über die Bühne gehen werden. Die Meisterschaft startet voraussichtlich am 19. September.

Beginn des Live Tickers