Zum Hauptinhalt springen

Abstimmung zum Hardturm-ProjektSo verändern die Chinesen den Kampf ums neue Zürcher Stadion

Die Grasshoppers gehören neu einer Firma aus Hongkong. Diesen Verkauf ins Ausland wollen die Stadiongegner für ihre Kampagne nutzen. Kann das gelingen?

Zürichs umstrittenstes Grundstück. Das alte Hardturmstadion wurde vor über zehn Jahren abgerissen. Auf der Brache hat sich unter anderem ein Quartiergarten gebildet.
Zürichs umstrittenstes Grundstück. Das alte Hardturmstadion wurde vor über zehn Jahren abgerissen. Auf der Brache hat sich unter anderem ein Quartiergarten gebildet.
Foto: Samuel Schalch

Die Debatte vor der vierten Zürcher Stadionabstimmung drohte zum Déjà-vu zu werden. Ähnliche Argumente, ähnliche Fronten, fast alles wie vor zwei Jahren. Doch nun kommt es anders, dank einer Überraschung aus China. Anfang April wurde der Grasshopper Club Zürich verkauft. Neue Besitzerin ist die Champion Union HK Holdings Limited, eine Hongkonger Gesellschaft, die Jenny Wang Jinyuan gehört.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.