Zum Hauptinhalt springen

Zürich verschärft KlimaschutzSo will Neukom 120’000 Ölheizungen ersetzen

«Klima-Deal» mit den Hauseigentümern: Der Kanton will beim Einbau von Wärmepumpen helfen, aber er erwartet auch Gegenleistungen.

Damit soll bald Schluss sein. In einem Einfamilienhaus wird der Öltank aufgefüllt.
Damit soll bald Schluss sein. In einem Einfamilienhaus wird der Öltank aufgefüllt.
Foto: Urs Jaudas

Der grüne Baudirektor Martin Neukom präsentierte am Freitag seinen seit einem Jahr angekündigten Klimaschutz-Plan für Gebäude. Es ist eine Änderung des Energiegesetzes, er selber nannte es einen «Klima-Deal» mit den Hauseigentümern. Es geht darum, die rund 120000 noch bestehenden Öl- und Gasheizungen im Kanton Zürich möglichst rasch zu ersetzen und die CO2-Emissionen um 40 Prozent zu verringern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.