Zum Hauptinhalt springen

5G verspätet sich wegen Einsprachen und Moratorien

Gegen jedes dritte Antennen-Baugesuch von Sunrise und Swisscom ist eine Beschwerde hängig.

In der Schweiz ein eher seltenes Bild: 5G-Antenne in Langenthal. Foto: Nicole Philipp
In der Schweiz ein eher seltenes Bild: 5G-Antenne in Langenthal. Foto: Nicole Philipp

Wenn es um die Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G geht, kann es den Telecomanbietern nicht schnell genug gehen. Vor allem Sunrise und Swisscom haben ambitionierte Ausbaupläne angekündigt. Die Swisscom verspricht auf der Unternehmens­website, 5G bis Ende Jahr schweizweit einzuführen, auch Sunrise-CEO Olaf Swantee sprach davon, noch in diesem Jahr 5G «in allen Regionen» anbieten zu können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.