Zum Hauptinhalt springen

Sexuelle Übergriffe in Flüchtlingsheimen nehmen zu

Sexualdelikte in Asylzentren nehmen schweizweit zu: Asylsuchende an einer Infoveranstaltung im Bundesasylzentrum Glaubenberg. Bild: Keystone/Alexandra Wey

«Die Angst ist riesig, dass alles rauskommt, wenn man sich jemandem anvertraut oder sich bei der Polizei meldet.»

Matthis Schick, Leiter des Ambulatoriums für Folter- und Kriegsopfer am Zürcher Universitätsspital

Angestellte der Zentren sind unter den Beschuldigten

«Es sind nicht nur die Asylsuchenden, die Übergriffe in den Heimen begehen.»

Milena Wegelin

Fünf Jahre Haft für den Täter, kein Asyl für das Opfer