Zum Hauptinhalt springen

Ausbreitung in Kauf genommen

Trotz Masernfällen setzte eine Klasse der Steiner-Schule Biel ihre Florenz-Reise fort.

Nur ein kleiner Piks? In den Steiner-­Schulen sind die Impfraten meist tief. Foto: Action Press
Nur ein kleiner Piks? In den Steiner-­Schulen sind die Impfraten meist tief. Foto: Action Press

Auf die Florenz-Reise hatten sich die Bieler Steiner-Schüler sicher gefreut: Die toskanische Stadt zieht jedes Jahr Millionen von Touristen an, sie gilt als Wiege der Renaissance.

Doch kaum waren die zwölf Steiner-Schüler der 10. Klasse in Italien angekommen, kamen schlechte Nachrichten aus der Heimat: An ihrer Schule in Biel gab es mehrere Masernfälle. Der Ausbruch war so gravierend, dass das Berner Kantonsarztamt alle nicht geimpften Schüler für drei Wochen von der Schule ausschloss. «Aus Sicht der öffentlichen Gesundheit ist dieser Schritt notwendig», teilte die Behörde am 13. März mit. Auf Geheiss des ­Kantons musste die Steiner-Schule auch alle öffentlichen Veranstaltungen bis zu den Frühlingsferien absagen: also kein Klavierkonzert, keine Theateraufführung, keine Quartalsfeier.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.