Zum Hauptinhalt springen

«Bankenchefs lassen sich nicht aus dem Kloster rekrutieren»

Finma-Chef Mark Branson über übertriebene Anforderungen an Banker, riskante Renditeobjekte und gehackte Kundendaten.

Mark Branson: «Bei den Tiefzinsen gilt unsere grösste Sorge dem Immobilienmarkt». Foto: Lukas Schweizer
Mark Branson: «Bei den Tiefzinsen gilt unsere grösste Sorge dem Immobilienmarkt». Foto: Lukas Schweizer

Die Finma ist zehn Jahre alt. Und die Kritik an ihr wird immer lauter. Jetzt wurde im Parlament eine Motion angenommen, die Zuständigkeiten der Finma zu überprüfen. Bereitet Ihnen das Sorgen?

Ein starker Finanzplatz braucht eine starke Aufsicht. Dazu brauchen wir die entsprechenden ­Instrumente. Das sieht die Politik auch so. Ich glaube daher nicht, dass der Bund der Finma Kom­petenzen wieder wegnehmen will. Und Kritik gehört für eine Aufsichtsbehörde immer zum Geschäft, zyklisch mal mehr oder ­weniger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.