Zum Hauptinhalt springen

Beamte sollen im Zug nach Brüssel reisen

Die Bundesangestellten müssen auf Dienstreisen jetzt vermehrt auf die Bahn umsteigen – und tun sich schwer damit.

Adrian Schmid
Zug statt Flug: Auch bei sieben Stunden Reisezeit bald Vorschrift. Foto: Keystone
Zug statt Flug: Auch bei sieben Stunden Reisezeit bald Vorschrift. Foto: Keystone

Bern Kaum im Amt und schon in eine Kontroverse verstrickt: Der neue Armeechef Thomas Süssli war im Januar in Brüssel an einem Nato-Treffen. Die Reise absolvierte er mit dem Flugzeug. Doch der Bund empfiehlt seinen Angestellten neuerdings, auf Dienstreisen nach Brüssel den Zug zu nehmen. Dies geht aus einem Merkblatt hervor. Auch nach Rom und Salzburg sollen die Angestellten der Bundesverwaltung jetzt per Bahn reisen. Bisher durften sie bei den drei Destinationen zwischen Zug und Flugzeug wählen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen