Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Böse Fette schleichen sich wie Trojaner ein»

«Fett kann auch beim Abnehmen helfen»: Anne Fleck verbindet moderne Medizin mit Ernährungsmedizin und Naturheilverfahren. Foto: Ullrich Lindenthal

Warum hat Fett eigentlich einen so schlechten Ruf?

Noch nie gab es so viele unterschiedliche Ernährungstheorien wie heute, und die meisten Menschen sind entsprechend verunsichert. Der Untertitel Ihres Buchs «Ran an das Fett» lautet: «Heilen mit dem Gesundmacher Fett». Ist Fett jetzt der neue Heilsbringer?

Um welche Krankheiten geht es da?

«Mit qualitativ gutem Fett kann man ein enormes Heilpotenzial der Zellen fördern.»

Was bewirken gute Fette, was die weniger guten?

Gibt es ein einfaches Rezept, wie man die guten von den schlechten Fetten unterscheiden kann?

Welches Öl tut uns besser? Omega-3 oder Omega-6?

«Die Vorliebe zur Kombination aus Fett und Zucker ist evolutionstechnisch in uns verankert.»

Und worauf müssen wir bei den Etiketten achten?

Warum sind Fette und Kohlenhydrate eine schlechte Kombination?

Warum schmeckt mir dann diese Kombi so gut, zum Beispiel wenn ich einen Berliner esse?

«Tiere aus Weidetierhaltung haben ein deutlich gesünderes Fettsäureprofil als Massentierware.»

Doch genau dieser Berliner löst mit seiner ungesunden Kombination beim Essen Glücksgefühle aus. Das schaffen die gesündesten Fette leider nicht. Warum könnte es mich trotzdem motivieren, diese mehr zu essen?

In Ihrem neusten Buch «Ran an das Fett» sprechen Sie von der Cholesterin-Lüge, die schon seit einem halben Jahrhundert zirkuliere. Ist das durchwachsene Steak jetzt also wieder erlaubt?

Hilft Fett auch beim Abnehmen?

Die sieben Top-Lebensmittel mit guten Fetten?

Wie ernähren Sie sich selber?