Zum Hauptinhalt springen

«Ich suche nicht krampfhaft nach Schwachpunkten»

«Ich rate den Hoteliers, ins Frühstücksbuffet zu investieren»: Gastrokritiker Urs Heller. Foto: Jürg Waldmeier

Essen Sie gern im Hotel?

Warum hat sich das geändert?

Muss ein Fünfstern-Hotel zwingend ein «Gault Millau»-Restaurant betreiben?

Welche Häuser bereiten Ihnen besonders grosse Freude?

Arbeiten gute Köche gern unter dem Dach eines Hotels?

Sind Schweizer Hotels für die Ansprüche von Vegetariern und Veganern gerüstet?

Überfordert die steigende Zahl von Gästen mit Allergien und Unverträglichkeiten die Hotelküchen?

Was halten Sie von Sharing-

Konzepten, bei denen die Gäste an langen Tischen sitzen und sich aus Platten bedienen?

Wo genau?

Wie hält es die Schweizer Hotellerie mit der Frühstückskultur?

Wie wichtig sind gute Frühstücksbuffets?

«Rührei aus dem Wärmebehälter geht gar nicht.»

Ziehen Sie den Service am Tisch oder die Selbstbedienung am Buffet vor?

Frühstückskaffee aus der Kanne oder von der Maschine?

Bleiben wir beim Frühstück: Butter frisch oder abgepackt?

Steigen Sie auch in Hotels mit jugendlichen Konzepten ab, die keinen Wert auf gepflegte Gastronomie legen und die Kundschaft aus dem Kühlschrank und der Mikrowelle versorgen?

Gibt es ein Schweizer Hotel, das Sie besonders lieben?